Boden ölen mit Boden Outlet

Bodenöl ist ein spezielles Öl für Bodenbeläge und unterschiedliche Hölzer. Das Öl dient dem Schutz und der Pflege von Hölzern – zum Beispiel im Innen- und Außenbereich.

Bodenöl ist ein spezielles Öl für Bodenbeläge und unterschiedliche Hölzer. Das Öl dient dem Schutz und der Pflege von Hölzern – zum Beispiel im Innen- und Außenbereich. mehr erfahren »
Fenster schließen
Boden ölen mit Boden Outlet

Bodenöl ist ein spezielles Öl für Bodenbeläge und unterschiedliche Hölzer. Das Öl dient dem Schutz und der Pflege von Hölzern – zum Beispiel im Innen- und Außenbereich.

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Holzöl für jeden Bodenbelag

Im Außenbereich: Sie möchten Ihre Terrassenböden pflegen und schützen? Laub- sowie Nadelhölzer lassen sich durch Bodenöl oder Terrassenöl vor Nässe und Schmutz bewahren. Für diesen Holzschutz eignet sich das Öl von Boden Outlet besonders gut. So bleibt das Holz wasserabweisend bestens geschützt vor Befall durch Schimmelpilze. Durch das spezielle Holzöl kann das Holz atmen, bleibt offenporig und die Bildung von Schwinden wird vermieden. Der Boden ist mit der regelmäßigen Holzöl-Pflege UV-beständiger dementsprechend langlebiger. Bodenöl eignet sich besonders gut für Terrassen aus Lärchenholz oder Douglasie.

Für den Innenbereich: Auch hier gibt es spezielle Öle – wie etwa Holzöl oder Hartwachsöl. So können Sie Ihren Holzboden ausreichend schützen. Auch zur Aufbereitung von altem Parkett ist das Bodenöl geeignet. Öle sorgen auf Ihrem Holzboden für optisch natürliche Oberflächen und eine lange Lebensdauer.

In beiden Fällen gilt: Bevor Sie den Boden ölen, sollte dieser von Verunreinigungen befreit und gleichmäßig gereinigt werden.

Vorteile von Öl bei der Bodenpflege

·         Ist wasserabweisend
·         Erhält den ursprünglichen Farbton
·         Verhindert die Vergrauung von Holz
·         Reduziert Rissbildung
·         Bietet Schutz vor Bläue- & Schimmelpilzbefall 

Holzboden ölen

Ein massiver und geölter Holzboden verleiht jedem Raum eine besondere Atmosphäre. Aber er braucht Pflege und eine regelmäßige Neubehandlung.

Den Auftrag des Öls auf dem Holzboden selbst sollten Sie sehr strukturiert vornehmen.

1.       Beginnen Sie in einer Ecke des Raumes und setzen Bahn neben Bahn.
2.       Arbeiten Sie dabei grundsätzlich immer in Maserrichtung des Holzes.
3.       Sobald nicht mehr das ganze überrollte Holz benetzt wird, nehmen Sie mit der Walze neues Öl auf.
4.       Im Idealfall entsteht so ein gleichmäßiger, leicht glänzender Ölfilm auf dem Holz.
5.       Nach 8-10 Stunden Trocknungszeit tragen Sie die zweite Schicht genauso auf. 

Bodenöl für Parkett

Sogenanntes Hartöl wird gerne im Wohnbereich zum Ölen von Parkett verwendet. Dabei handelt es sich meist um eine Mischung verschiedener Öle, wie z.B. Leinöl und Walnussöl. Diese Ölsorten weisen nach der Aushärtung eine besonders hohe Beständigkeit auf.

Ähnliche Kategorien:

 

Zuletzt angesehen